Beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung nach dem Burnout

05.01.2024 Redaktion Kommunikation

Der Schock — Dia­gno­se: Burn­out. In einer Gesell­schaft, in der immer mehr Leis­tung und vol­le Power gefor­dert wird, ist der Burn­out kei­ne Sel­ten­heit mehr. Sobald die Dia­gno­se durch einen Arzt erfolgt ist, ist die Lage sofort sehr ernst zu neh­men. Jetzt ist Zeit zu han­deln, denn auf Dau­er kann die Arbeit mit dem Burn­out nicht wei­ter­ge­hen. Ist viel­leicht eine beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung nach dem Burn­out die rich­ti­ge Art zu han­deln, um zukünf­tig nicht wie­der mit die­ser Erkran­kung kon­fron­tiert zu werden?

Was ist eigent­lich ein Burnout?

Ein Zustand von emo­tio­na­ler, men­ta­ler und oft phy­si­scher Erschöp­fung, der durch über­mä­ßi­gen und anhal­ten­den Stress ver­ur­sacht wird, wird als Burn­out bezeich­net. Er tritt auf, wenn sich Men­schen über­for­dert füh­len und die Anfor­de­run­gen nicht erfül­len kön­nen. Daher kann eine beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung nach einem Burn­out als Gele­gen­heit gese­hen wer­den, sowohl für die per­sön­li­che Erho­lung als auch für die beruf­li­che Ent­wick­lung zu beginnen.

Es gibt vie­le Pro­ble­me und Unsi­cher­hei­ten, wenn man den Weg von Burn­out zu einer neu­en beruf­li­chen Rol­le geht. Ein beruf­li­cher Neu­an­fang ist jedoch auch eine Chan­ce, sich neu zu erfin­den und eine Arbeit zu fin­den, die nicht nur den Lebens­un­ter­halt sichert, son­dern auch per­sön­lich erfül­lend ist. Der Zweck die­ses Arti­kels ist es, Ihnen ein Ver­ständ­nis für den Pro­zess der Neu­ori­en­tie­rung Ihrer Kar­rie­re nach Burn­out zu ver­mit­teln und zu zei­gen, wie REVIER­DIA­LOG Sie bei der beruf­li­chen Neu­ori­en­tie­rung nach dem Burn­out unter­stüt­zen kann.

Mer­ke:

Es ist wich­tig zu beach­ten, dass Burn­out ein ernst­zu­neh­men­der Zustand ist, der eine beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung erfor­dern kann. Durch die­sen Schritt besteht die Mög­lich­keit, sowohl im pri­va­ten als auch im beruf­li­chen Bereich einen Neu­an­fang zu machen.

Her­aus­for­de­rung: Die Beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung nach einem Burnout

Es ist häu­fig ein schwie­ri­ger Pro­zess, sich mit den eige­nen Bedürf­nis­sen und Wün­schen zu befas­sen und die beruf­li­chen Mög­lich­kei­ten und Fähig­kei­ten rea­lis­tisch ein­zu­schät­zen. Es ist wich­tig, die Ursa­chen des Burn­outs zu fin­den, zu behan­deln und in einer beruf­li­chen Zukunft für einen Job nach dem Burn­out zu arbeiten.

Die­se sind in jedem Fall indi­vi­du­ell und kön­nen sich von Fall zu Fall stark unter­schei­den. Typisch sind etwa eine man­geln­de Selbst­für­sor­ge und eine zu über­mä­ßi­ge Arbeits­be­las­tung. Doch auch zu hoch gesteck­te Zie­le oder ein unan­ge­neh­mer Arbeits­all­tag (z.B. durch Mob­bing beein­flusst) kön­nen Depres­sio­nen, wei­te­re psy­chi­sche Erkran­kun­gen und eine inne­re Lee­re zur Fol­ge haben, die schließ­lich den Burn­out aus­lö­sen. Kann dann eine Abkehr vom alten Job und eine beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung nach dem Burn­out die Ant­wort sein?

Zu den zen­tra­len Her­aus­for­de­run­gen eines Burn­outs gehören:

  • Emo­tio­na­le und psy­chi­sche Belas­tun­gen: Nach einem Burn­out kann es kom­pli­ziert sein, das erfor­der­li­che Selbst­ver­trau­en zu fin­den, um in die Arbeit zurückzukehren.
  • Kar­rie­re­pla­nung: Die Ent­schei­dung für eine neue Kar­rie­re erfor­dert gründ­li­che Über­le­gun­gen und manch­mal auch die Bereit­schaft, Neu­es zu ler­nen oder sich umzuorientieren.
  • Work-Life-Balan­ce: Um ein erneu­tes Aus­bren­nen zu ver­hin­dern, ist es wich­tig, eine Balan­ce zwi­schen Berufs- und Pri­vat­le­ben zu finden.

REVIER­DIA­LOG bie­tet indi­vi­du­el­le Unter­stüt­zung und Lösun­gen. Wir hel­fen Arbeit­neh­mern nicht nur bei der Erwei­te­rung Ihrer Fähig­kei­ten, son­dern auch bei der Stär­kung Ihres Selbst­ver­trau­ens durch ein umfang­rei­ches Ange­bot unse­rer Aka­de­mie an Wei­ter­bil­dun­gen und Semi­na­ren in Berei­chen wie Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Kon­flikt­ma­nage­ment.

Neue Berufs­we­ge erschließen

Wei­ter­bil­dung und Kom­pe­tenz­ent­wick­lung sind für vie­le Men­schen, die nach einem Burn­out eine beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung anstre­ben, ent­schei­dend. Es ist mög­lich, nicht nur die beruf­li­chen Chan­cen zu ver­bes­sern, son­dern auch das Selbst­wert­ge­fühl und die Resi­li­enz zu stär­ken, indem man neue Fähig­kei­ten erlernt oder bestehen­de verbessert. 

REVIER­DIA­LOG bie­tet eine brei­te Palet­te an Wei­ter­bil­dun­gen und Semi­na­ren, die dar­auf abzie­len, die beruf­li­chen Fähig­kei­ten aus­zu­bau­en. Zu den Kur­sen zäh­len unter anderem:

  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ma­nage­ment: Fast jeder Beruf braucht effek­ti­ve Kommunikationsfähigkeiten.
  • Kon­flikt­ma­nage­ment: Das kon­struk­ti­ve Lösen von Kon­flik­ten ist eine wich­ti­ge Fähig­keit, die in der Arbeits­welt hoch geschätzt wird.
  • Kom­pe­tenz- und Selbst­ma­nage­ment: Die­ses Semi­na­re kann Ihnen hel­fen, Ihr Zeit­ma­nage­ment und Ihre Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on zu ver­bes­sern. Ler­nen Sie, sich sicher und stress­frei zu präsentieren.

Die­se Schu­lun­gen stel­len prak­ti­sche Instru­men­te und Metho­den zur Ver­fü­gung, die sowohl im beruf­li­chen als auch im pri­va­ten Leben hilf­reich sein können.

Exper­ten­tipp:

Um Ihre Fähig­kei­ten zu ver­bes­sern und gleich­zei­tig das Selbst­ver­trau­en wie­der­zu­er­lan­gen, das Sie für Ihren beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung nach dem Burn­out benö­ti­gen, emp­fiehlt es sich, Wei­ter­bil­dun­gen zu besuchen.

 Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten sind für den Erfolg unerlässlich

Fast jeder Beruf ist erfolg­reich, wenn man effek­tiv kom­mu­ni­ziert. Um bes­ser mit Stress umge­hen zu kön­nen und Arbeits­be­zie­hun­gen effek­tiv zu gestal­ten, ist es beson­ders wich­tig, für die beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung nach dem Burn­out die eige­nen kom­mu­ni­ka­ti­ven Fähig­kei­ten zu ver­bes­sern. Die Semi­na­re zum The­ma Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ma­nage­ment von REVIER­DIA­LOG kön­nen dazu bei­tra­gen, die­se Fähig­kei­ten zu ver­bes­sern. In den Kur­sen wer­den The­men wie:

  • Akti­ves Zuhö­ren ver­bes­sert das Ver­ständ­nis in Situa­tio­nen der Kommunikation.
  • Um Miss­ver­ständ­nis­se zu ver­mei­den und eine effek­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Kol­le­gen und Vor­ge­setz­ten zu füh­ren, ist eine kla­re und effek­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­on entscheidend.
  • In jeder pro­fes­sio­nel­len Umge­bung ist es wich­tig, Feed­back zu geben und zu erhal­ten.

Die­se Fähig­kei­ten sind sowohl im beruf­li­chen als auch im pri­va­ten Bereich von gro­ßer Bedeutung.

Die Aka­de­mie von REVIER­DIA­LOG bie­tet zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten zur Wei­ter­bil­dung an, ins­be­son­de­re für die beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung nach einem Burn­out. Zu den Ange­bo­ten gehö­ren ein Inten­siv­trai­ning für Kun­den­be­ra­ter im Dia­log­mar­ke­ting von zwölf Wochen mit einem vier­wö­chi­gen Prak­ti­kum sowie eine Wei­ter­bil­dung als Ser­vice­kraft im Dia­log­mar­ke­ting, die in vier Theo­rie-Modu­len mit jeweils einem Prak­ti­kum unter­teilt ist.

Für das Ange­bot bie­ten sich eine Rei­he an För­der­mög­lich­kei­ten, die Sie bei der Aus­bil­dung und Ihrer beruf­li­chen Neu­ori­en­tie­rung nach einem Burn­out unter­stüt­zen. Das Qua­li­fi­zie­rungs­chan­cen­ge­setz (QCG) und der Bil­dungs­gut­schein der Agen­tur für Arbeit bie­ten Mög­lich­kei­ten zur Förderung.

Las­sen Sie sich von unse­ren Exper­ten bera­ten. Neh­men Sie jetzt Kon­takt mit uns auf! Wir unter­stüt­zen Sie nicht nur bei Ihrer beruf­li­chen Neu­ori­en­tie­rung nach dem Burn­out, son­dern bie­ten Ihnen auch ein umfas­sen­des Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot an. Die neu­en Kennt­nis­se wer­den sich in Ihrem beruf­li­chen Erfolg bemerk­bar machen.

FAQs

Anhal­ten­der Stress führt zu emo­tio­na­ler, men­ta­ler und oft phy­si­scher Erschöp­fung. Er tritt auf, wenn Men­schen über­for­dert sind und ihre Anfor­de­run­gen nicht erfül­len kön­nen. Wenn Men­schen damit über einen län­ge­ren Zeit­raum kon­fron­tiert wer­den, kann dies zu einem Burn­out füh­ren. Aus­lö­ser sind oft Über­ar­bei­tung und eine unzu­rei­chen­de Work-Life-Balance.

Die beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung kann nach einem Burn­out sehr hilf­reich sein. Sie gibt Ihnen die Mög­lich­keit, sich neu zu erfin­den und eine Arbeit zu fin­den, die Ihnen sowohl per­sön­lich als auch beruf­lich Freu­de macht.

Die beruf­li­che Neu­ori­en­tie­rung nach einem Burn­out kann durch ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten geför­dert wer­den. Zwei Optio­nen sind etwa För­der­mit­tel durch das das Qua­li­fi­zie­rungs­chan­cen­ge­setz (QCG) und die Bil­dungs­gut­schei­ne der Agen­tur für Arbeit. Wenn ihnen För­der­mit­tel zuste­hen, kön­nen Sie die­se in aus­ge­wähl­te Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen investieren.

SIE WOL­LEN UNS
KEN­NEN­LER­NEN?

Kon­tak­tie­ren Sie uns!
Nach oben
Um eine Weiterbildung bei uns zu belegen, benötigen Sie eine Förderung. Schauen Sie gerne auf unserer Förderseite, welche Möglichkeiten es für Sie gibt.
Förderseite